DXO One eine leistungsstarke Minikamera für 499€

Immer wieder fragen mich Freunde, ob ich Ihnen eine Kamera bis 500€ empfehlen kann. Am Wochenende war ich wieder auf der Suche. Dabei schaue ich mir immer erst die Bewertungen der Sensoren bei DXOmarks an und da sprang mir auf Platz 1 aktuell die DXO One Superraw Plus ins Auge.

Diese nur 7cm kleine und 108 g leichte Kamera wird zusammen mit einem iPhone oder einfach als Standalone Kamera benutzt. Sie verfügt über ein 32mm asphärisches Objektiv mit einer Lichtstärke von 1,8 (iPhone 6s verfügt „nur“ über 2.2) und einem 1-Zoll großen 20,2 Megapixel Sensor der hoch aufgelöste Bilder selbst bei schwachem Licht aufnehmen kann. Die DXO One ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt und dockt mit einem Klick an den Lightning- Anschluss an und verwandelt das Display des iPhones oder iPads in einen großformatigen Sucher.  So verwendet ist die DXO One um +/- 60 ° schwenkbar, wodurch kreative Perspektiven möglich werden.

Aunahmen in RAW für höchste Qualität möglich

Das eigentlich interessante für Fotografen, welche wie ich auf einen hohen Dynamikumfang setzen ist das hauseigens neu entwickelte DxO SuperRAW Format welches eine rauschfreie Bildqualität garantieren soll.

Technische Daten der DXO One

Die Kamera hat einen fest eingebauten wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku, welcher für bis zu 200 Aufnahmen reichen soll. Dass er nicht wechselbar ist, schränkt einen natürlich unter umständen im Alltag ein, wenn man erst wieder aufladen muss, damit man weiter fotografieren kann. Daher würde sich eine USB Powerbank lohnen, damit man die DXO One unterwegs laden kann, was laut Hersteller ca. 1,5 Stunden für eine volle Ladung dauern soll. Gespeichert werden die Daten auf einer microSD-Speicherkarte. Über die kostenlose iOS App kann man die individuellen Kameraeinstellungen der DxO ONE wie Blende, Belichtungszeit und Empfindlichkeit steuern. Videoaufzeichnung ist auch mit 1080 p bei 30 Bildern/s oder 720 p bei 120 Bildern/s möglich.

Nutzt man die DXO One ohne iPhone kann man das eingebaute OLED-Display zur Sucherunterstützung nutzen, mit dem man den Ausschnitt ganz einfach festlegt, während man mit nur einer Hand fotografiert. Der preisgekrönte Fotograf John Stanmeyer sagt darüber: „Das ist ein verblüffend abgefahrener Sucher – ich liebe ihn! Und noch wunderbarer finde ich, dass die ONE selbst bei schwachem Licht alle Schwierigkeiten wie Empfindlichkeit, Fokussieren, etc. sofort meistert. Absolut perfekt für diese kurzen Momente, in denen du ein Bild dennoch als high Res RAW aufnehmen willst — egal, in welcher Lichtsituation du dich gerade befindest.“

Für Wen lohnt sich der Spaß?

Ich denke wer mit der Bildqualität seines iPhones nicht zufrieden ist, wer die Vorzüge des RAW-Formats zu schätzen und nutzen weiß, wer keinen Zoom benötigt und wer nach einer der kleinsten und leichtesten Kameras sucht, der sollte die DXO One einmal ins Auge fassen. Mehr Qualität bei gleich kleinen Abmessungen ist mir derzeit nicht bekannt (Stand 04/2016).

Kaufen könnt ihr die DXO One bei Amazon für aktuell ca. 494€.

Kostprobe

Die Bilder die mit DXO One geschossen wurden, können sich meiner Meinung nach echt sehen lassen. Deswegen habe ich die interessantesten mal in einer kleinen Gallery für euch nachfolgend zusammengestellt.

Written By